jahnna Info, Tusche

Über jahnna und mich

Ich grüsse dich. Ich bin ein Mensch wie du und ich. Vieles kann ich nicht so gut wie andere. Dafür habe ich mich ein Leben lang darin geübt, mein Bewusstsein weit und offen zu halten. Ich lebe im wachen Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten, Körperempfinden, Fühlen, Denken, Spüren, Sein und Tun. Ich spüre, wo meine Aufmerksamkeit jetzt ist, wie weit offen oder geschlossen mein Herz ist, wie weit mein ‹energetisches Feld› ist, ob mein Gemüt mit Emotionen durchzogen ist oder frei von ihnen ist, und spüre auch das, was um mich ist, die ‹Felder› und Ausstrahlungen von Räumen und Mitmenschen. Ich habe das Gewahrsein gefunden, erlebe es immer wieder und weiss einen Weg dorthin, aus den Räumen des Denkens hinaus, aus der Dichte des eigenen Gemüts, in die weite, leichte, mit allem verbundene Lebendigkeit. Die Weite meines Bewusstseins ist auch immer wieder einmal eng, konzentriert in der Arbeit, in dichten Umständen oder in persönlichen Themen zusammengezogen.

1999 und 2002 schenkte mir das Leben zwei Eingebungen: In einem Buch blätternd erkannte ich, was die räumlichen Dimensionen sind, dass wir Menschen in mehreren Sphären zugleich existieren, dass das Universum aus weit mehr Raum besteht, als unsere ersten fünf Sinne wahrnehmen. Drei Jahre später legte mir das Leben einen Satz in mein Denken, der aufzählt, was wir Menschen vollständig erleben und was das Gute und Schlechte im eigenen Leben ist. Diese Gedanken kamen mit dem Gefühl der Liebe, mein Herz wurde weit und licht. Diese Gedanken waren keine Ideen, es waren Eingebungen, sie haben mein Denken und Leben verändert. Ich habe beide Gedanken immer wieder an Menschen in meinem Umfeld weitergegeben und dabei erfahren, dass das eigene Bewusstsein manches ignoriert, was zu weit in das kollektive Unbewusste reicht.

Da ‹ich› in den Eingebungen nicht auftauche, sehe ich es als meinen Auftrag, das mir Mitgeteilte weiterzugeben. So ist in mir das jahnna Projekt entstanden. ‹jahnna› ist die Verbindung von ‹Jahn› und ‹Janna›, des Männlichen und Weiblichen in uns, des Bewahrenden mit der schnellen, veränderlichen Kraft. Zugleich ist ‹jahnna› eine Anlehnung an das indische ‹jnana›, einen der Yoga-Pfade.

Ich bin recht frei und ohne den Einfluss einer Traditon aufgewachsen. Das Leben bildet mich innerlich aus. Zu einem jnana-Yogi, einem Menschen, der den Weg der Erkenntnis aus eigener Kraft geht. Wenn ich Fragen habe, so schickt mich das Leben in Umstände, die das Offene klären. Es lässt mich Menschen voller Liebe und Weisheit begegnen und ein Stück weit mit ihnen gehen. Danke Wilfried Wieck, Mandakini und Satyaa & Pari, dass ihr auf mich gewirkt habt, dass ihr da wart und ich mit eurer Hilfe alte Wunden in mir heilen konnte.

Ich habe Wunder erlebt und bin durch Abgründe gegangen. Ich habe dem Leben mein Wort gegeben und mich selbst dazu. Mein Beitrag ist, Wege aus den Räumen des Denkens zu zeigen, an das vollständige menschliche Erleben zu erinnern und dich zu ermutigen, das eigene Fühlen und Denken wieder in Liebe zu verbinden.

Einstiegsseiten in das jahnna Projekt:

jahnna.ch – die goldene Zeit

jahnna.de – das Leben erleben

jahnna.org – Eingang

Die Internetpräsenz des jahnna Projekts umfasst etwa 80 Domains. Viele Domains halte ich, um die Worte in ihrer ursprünglichen Bedeutung im Netz zu bewahren: erleben.jetzt, erleben.wiki, erkennen.jetzt, erkenntnisse.org, bewusst.jetzt, brauchen.jetzt, daslebenselbst.org, dasselbst.org, denken.jetzt, diewortedeserlebens.de, dimensionen.jetzt, emotionen.jetzt, erhaben.org, freuen.org, fuehlen.org, ganz.jetzt, gemüt.org, getrennt.org, gewahrsein.jetzt, gutundschlecht.org, heilen.jetzt, heilsatz.de, herzoffen.org, ichbin.org, irrtum.jetzt, kaputtsein.de, koerper.jetzt, lebendig.jetzt, leiden.jetzt, leid.org, neuezeit.jetzt, selbstverwirklicht.org, spüren.org, traurigkeit.org, tus.jetzt, umfangenheit.de, verbundenheit.jetzt, vergeben.org, verletztsein.de, verstehen.jetzt, wach.jetzt, wahr.jetzt, wege.jetzt, wollen.jetzt, worte.jetzt, wütend.org, zeithaben.org, …

Download der Filmchen

(bessere Auflösung als in YouTube)

jahnna 1 Geschichte – Was die Liebe ist  (734 MB, 9:23 Min, 1280 x 720 Pixel)

jahnna 2 – Leben im weiten Bewusstsein  (228 MB, 3:06 Min, 1280 x 720 Pixel)

jahnna 3 – Die Liebe ist zweierlei zugleich  (1,4 GB, 18:30 Min, 1280 x 720 Pixel)

jahnna 4 – Sich der Weite des eigenen Bewusstseins bewusst werden  (1 GB, 13:46 Min, 1280 x 720 Pixel)

jahnna 5 – Aus dem Denken heraustreten  (856 MB, 12:43 Min, 1280 x 720 Pixel)

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Die Inhalte dieser Webseiten dienen nicht dazu, Diagnosen, Behandlungen oder Therapieempfehlungen zu geben. Die Inhalte sind kein Ersatz für eine medizinische oder psychologische Behandlung und stellen auch keine Empfehlung dar, eine solche Behandlung zu unterlassen oder abzubrechen. Auch wenn es so scheinen sollte, als ob durch die Aussagen eine körperliche, seelische oder geistige Verbesserung eintreten könnte, ist das nicht als Hinweis zu werten, dass eine medizinische Behandlung unnötig ist. Ich weise darauf hin, dass es ausschließlich Berufsgruppen mit Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde vorbehalten ist, Diagnosen zu stellen, Medikamente zu verordnen sowie Krankheiten zu behandeln. Alle auf diesen Seiten getroffene Aussagen dienen allein der Inspiration. Der Betreiber dieser Website übernimmt keine Haftung für die eigene Verwendung und Anwendung der Aussagen.

Soziale Medien

Quora Profil – Fragen und Antworten

Impressum

Christoph Steinbach, Stalden 5, 4500 Solothurn

leben-im-gewahrsein.com – Homepage, Kontakt

Ab November 2019 im Yoga- und Ayurveda-Zentrum Shakti in Rapperswil SG

Entstanden im inneren Auftrag, aus eigenen Mitteln, in Liebe zur Wahrheit und Verbundenheit, ohne Institution, Gruppe, Verlag, Lektor oder verdeckte Absicht dahinter.

Alle Texte, Grafiken, Gestaltung, HTML-Seiten und Videos sind selbst erstellt.

Spenden: PostFinance Schweiz, 15-71400-9, CH53 0900 0000 1507 1400 9, BIC: POFICHBEXXX, «Spende jahnna», Danke!